Suchen
Generic filters
Nur exakte Treffer
Suche im Titel
Filter by Custom Post Type

Top 10 Motorradhelme
Die Bestseller aus dem Bereich Motorradhelme

Preise aktualisiert: 16.07.2018 um 11:59 Uhr
Platz 1Bestseller Nr. 1
Platz 2Bestseller Nr. 2
Platz 3Bestseller Nr. 3
Platz 4Bestseller Nr. 4
Platz 5Bestseller Nr. 5
Platz 6Bestseller Nr. 6
Platz 7Bestseller Nr. 7
Platz 8Bestseller Nr. 8
Platz 9Bestseller Nr. 9
Platz 10Bestseller Nr. 10
Die Preise können seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
Die Nr. 1 auf Amazon - Shox Sniper Solid Motorrad Helm M Schwarz Matt Die Nr. 1 auf Amazon - Shox Sniper Solid Motorrad Helm M Schwarz Matt

Die 10 meistverkauften Motorradhelme

Hier finden Sie die Top 10 der meistverkauften Motorradhelme auf der Verkaufsplattform Amazon. Diese Top 10 - Liste wird täglich mehrfach aktualisiert. Sollte ein Preis während des Tages geändert werden, kann es gelegentlich zu Preisabweichungen kommen.

Es bietet es sich an, bei Amazon einen Blick auf die Rezensionen / Kundenmeinungen zu werfen. Hierbei werden oft eigene Fragen beantwortet und man erhält Informationen von Menschen, die das Produkt bereits gekauft haben.

Kaufberatung für Motorradhelme

Was man vor dem Kauf wissen sollte

Ungefähre Lesezeit: ca. 1 Minute und 28 Sekunden
Die Nr. 1 auf Amazon - Shox Sniper Solid Motorrad Helm M Schwarz Matt Die Nr. 1 auf Amazon - Shox Sniper Solid Motorrad Helm M Schwarz Matt

Der Motorradhelm ist der wichtigste Schutz für den Motorradfahrer. Für den passionierten Zweiradfahrer ist ein angenehm zu tragender Motorradhelm die Garantie für schöne Stunden auf der Straße. Schlecht sitzende, zu schwere oder sogar zu enge Helme können die Ausfahrt schon in den ersten Minuten zur Qual machen. Deswegen ist es wichtig, vor dem Kauf einige Punkte zu beachten.

Der optimale Helm muss nicht nur die Normen erfüllen, wie im Folgenden erläutert wird, er sollte sich auch optimal an die Gewohnheiten des Trägers anpassen.

Der richtige Sitz des Motorradhelms

Der Kopf eines Motorradfahrers bewegt sich fast konstant. Ein Motorradhelm, der nicht richtig am Kopf ansitzt und die ganze Zeit schlackert, ist nicht nur unangenehm, er kann auch gefährlich sein.

Das Füllmaterial des Helms soll den Aufprall abdämpfen. Der Spalt zwischen der Polsterung und dem Kopf des Piloten verstärkt aber den Aufprall und mindert den Schutzeffekt des Helmes. Bei der Anprobe ist daher der korrekte Sitz das erste Prüfmerkmal. Der Helm sollte sich nicht ohne den Kopf des Fahrers bewegen lassen.

Wichtig ist auch eine leichte Demontage des Innenfutters. Bei längeren Touren oder im Sommer sollte das Polster den Schweiß aufsaugen. Schon nach kurzer Zeit kann das Futter dann unangenehm riechen und sollte gewaschen werden. Sollte die Innenpolsterung nur schwer zu entfernen sein, kann die Reinigung sehr nervig werden.

Die richtige Norm bei einem Motorradhelm

Die Europäische Wirtschaftskommission hat die auch in Deutschland gültigen Normen für die Sicherheit von Motorradhelmen festgelegt. Die ECE Plakette ist meistens hinten am Helm angebracht und gibt dem Käufer die Sicherheit einen geprüften Helm zu erwerben. Für die Abnahme von der Europäischen Wirtschaftskommission müssen die Motorradhelme verschieden Prüfungen absolvieren, um die Sicherheitsnorm zu erfüllen.

Ein Fazit zum Motorradhelm

Beim Kauf eines Motorradhelmes sollten somit verschiedene Punkte ausschlaggebend sein. Er muss die ECE Norm erfüllen, um die Sicherheit zu gewährleisten. Der Sitz muss geprüft werden, damit der Helm angenehm zu tragen ist und im Falle eines Unfalls seine Pflicht erfüllen kann. Außerdem sollte das Innenfutter leicht zu entfernen sein, um es leicht reinigen zu können.