Suchen
Generic filters
Filter by Custom Post Type

Crosshelm - Top 10 & Kaufberatung Die meistverkauften Crosshelme im Dezember 2018

Preise vom 13.12.2018 um 02:16 Uhr
Platz 1Bestseller Nr. 1
Platz 2Bestseller Nr. 2
Platz 3Bestseller Nr. 3
Platz 4Bestseller Nr. 4
Platz 5Bestseller Nr. 5
Platz 6Bestseller Nr. 6
Platz 7Bestseller Nr. 7
Platz 8Bestseller Nr. 8
Platz 9Bestseller Nr. 9
Platz 10Bestseller Nr. 10
Die Preise können seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

Die 10 meistverkauften Crosshelme

Hier finden Sie die Top 10 der meistverkauften Crosshelme auf der Verkaufsplattform Amazon. Diese Top 10 - Liste wird täglich mehrfach aktualisiert. Sollte ein Preis während des Tages geändert werden, kann es gelegentlich zu Preisabweichungen kommen.

Es bietet es sich an, bei Amazon einen Blick auf die Rezensionen / Kundenmeinungen zu werfen. Hierbei werden oft eigene Fragen beantwortet und man erhält Informationen von Menschen, die das Produkt bereits gekauft haben.

Kaufberatung für Crosshelme

Was man vor dem Kauf wissen sollte

Ungefähre Lesezeit: ca. 1 Minute und 27 Sekunden

Wer die Straße satt hat und mit dem Motorrad lieber im Gelände fährt, ist mit einem Crosshelm gut bedient. Kein Helm ist keine Alternative, gerade off-road kann man schon einmal schnell vom Eisenpferd fallen und sich den Kopf derbe anschlagen. Damit die Denkfabrik zu jeder Zeit gut geschützt ist, muss der passende Helm her. Wo aber liegen nun die Unterschiede zwischen Cross- und Integralhelm?

Worauf sollte man beim Kauf achten und vielleicht gibt es da ja auch Nachteile, die man leichter in Kauf nimmt, wenn man diese zumindest kennt.

Crosshelme sollten stramm und sicher befestigt werden können

Käufer müssen beim Kauf von Crosshelmen auf einen funktionierenden und beständigen Verschluss achten. Dies gibt dem Helm auch in ruppigeren Situationen die benötigte Sitzfestigkeit.

Der beste der verfügbaren Verschlussarten ist der Doppel-D-Verschluss, der in der Handhabung etwas Übung braucht. Raster- und Klickverschlüsse verschleißen schneller und öffnen sich leider auch manchmal ungewollt. Wenn möglich, dann ist es von Vorteil einen Helm aus Thermo-Harz zu kaufen.

Thermo-Harz bietet die gewünschte UV-Beständigkeit, die dem etwas günstigeren Polycarbonat fehlt. Der teurere Preis rechnet sich im Laufe der Zeit, da Thermo-Harz-Modelle langlebiger als die Wettbewerbsmodelle sind.

Crosshelme sollten bequem sitzen und vor allem nicht zu schwer sein

In jedem Fall müssen Crosshelme, so wie andere Helme auch, auf angenehmen Sitz geprüft werden. Das geht nur durch Aufsetzen des Helmes. Gewicht ist beim Helmkauf ein essentieller Faktor. Leichte Helme wiegen 1.000 bis 1.300 Gramm, während mittelschwere Helme bis 1.600 Gramm auf die Waage bringen. Schwere Helme beginnen bei 1.600 Gramm. Meistens werden die Helme ohne Visier angeboten.

Es muss deshalb eine Schutzbrille getragen werden. Ohne Visier und Schutzbrille zu fahren, ist in keinem Fall empfehlenswert. Gerade im Off-Road-Bereich spritzen Dreck und Steine sehr häufig durch die Gegend. Da sollte zumindest das Augenlicht ordentlich geschützt sein.

Ein Fazit zum Crosshelm

Geländefahren stellt schwierige Anforderungen an Sitz und Passform eines Crosshelms. Ein Verrutschen ist hier nicht zu tolerieren und kann zu empfindlichen Sicherheitsrisiken führen. Dazu gesellt sich ein ausgezeichneter Verschluss, der einfach zu bedienen ist und den Helm dort hält, wo er hingehört.