Suche
Filter

Kaufberatung für Wiesenmäher

Was man vor dem Kauf wissen sollte

Lesezeit: ca. 1 Min. 41 Sek.
BRAST Benzin Balkenmäher 3,5kW(4,8PS) Radantrieb Schnittbreite 97cm Luft-Bereifung mit Geländeprofil Rasenmäher Hochgrasmäher Wiesen-Mäher 196ccm

Erfahrene Grasflächenpfleger sind sich einig: Unter den Wiesenmähern gibt es Unterschiede. Gleicht das einst frische Grün einer steppenartigen Landschaft aus harten Gräsern, kann der herkömmliche Rasenmäher nicht mehr helfen. Auch dann nicht, wenn eine verwilderte Wiesenfläche ordentlich getrimmt werden muss. Hier käme der Rasenmäher nicht durch, weil dieser eher ein einfacheres Schneidewerkzeug für den Garten ist.

Der Inhaber einer großen Wiesenfläche hingegen wählt den Wiesenmäher, ein schwereres Grasschneidewerzeug – die Offroad-Variante. Er arbeitet mit robusten Messerwellen, unterschiedlich einstellbaren Messergeschwindigkeiten, mehrfacher Schnitthöhenverstellbarkeit und einem starken Motor.

Der Wiesenmäher und seine Eigenschaften

Der Wiesenmäher eignet sich optimal für große Wiesenflächen, die uneben, verwildert oder anderweitig mit widerstandsfähigem Gestrüpp bewachsen sind. Im Gegensatz zu einem gewöhnlichen Rasenmäher verfügt der Mäher über eine erhöhte Geländegängigkeit aufgrund der großen, starken Räder und dem Führungsrad.

Wer einen Wiesenmäher hochwertiger Qualität sucht, ist zudem gut mit einem Gerät bedient, das über einen leistungsstarken Motor verfügt. Ein solcher ist nämlich unbedingt notwendig, wenn der Wiesenbesitzer hartes Gestrüpp schneiden muss.

Außerdem gewährleistet ein starker Motor auch auf abschüssigen Hängen einen selbstfahrenden Antrieb. Der Käufer sollte zudem auf ein höheres Gesamtgewicht des Mähers achten. Je schwerer der Wiesenmäher wiegt, desto besser läuft er geradeaus.

Der Wiesenmäher für Besonderheiten gewappnet sein

Unterschiedliche Modelle weisen besondere Leistungsstärken auf, die für ein sehr gutes Ergebnis sorgen und eine bessere Kontrollierbarkeit des Mähers gewährleisten. Es kommt bei der Wahl eines bestimmten Modells auf die Besonderheiten der großflächigen Wiese an. Beispielsweise brauchen extreme Hanglagen einen Mäher mit einem extrem niedrigen Schwerpunkt, der bei einer starken Seitenneigung für einen sicheren Halt sorgt.

Bei Schrägstellungen bietet ein solcher Mäher eine perfekte Traktion. Außerdem sollte ein Mäher für große Wiesenflächen über eine mehrfache Verstellbarkeit der Schnitthöhe verfügen.

Wer ambitioniert ist und es auf die feinste Zerkleinerung störenden Gestrüpps abgesehen hat, der wählt einen Mäher mit großen, schnittbreiten Y-Messern.

Ein Fazit zum Wiesenmäher

Der Käufer sollte beim Kauf über die Unterschiede zwischen Rasenmäher und Wiesenmäher informiert sein, damit er sich keinen Fehlkauf leistet. Zudem erfordern die Besonderheiten der zu mähenden Wiesenfläche bestimmte Eigenschaften des Mähers, der sich den Unebenheiten anpassen und Hanglagen ausgleichen kann.

Eine Übersicht verschiedener Marken und Modelle, sowie günstige Angebote für Wiesenmäher finden Sie hier auf Amazon.