Suche
Filter

Kaufberatung für Solarduschen

Was man vor dem Kauf wissen sollte

Lesezeit: ca. 1 Min. 27 Sek.
CCLIFE Solardusche 35L Solar Gartendusche Pooldusche Regendusche Außendusche Pooldusche Garten Brause warmes Wasser

Eine Solardusche erwärmt das Wasser durch Sonnenenergie. Diese Duschen werden nicht an ein Stromnetz angeschlossen und auch nicht an Wasserleitungen. Sie können im eigenen Garten oder in einer Kleingartenanlage aufgestellt werden. Im Gegensatz zu Gartenduschen ist das Wasser in Solarduschen angenehm temperiert. Nach wenigen Stunden Sonneneinstrahlung kann eine solche Dusche das Wasser auf bis zu 60 °C erwärmen. Ein Wärmespeicher im Inneren hält die Temperatur.

Dank Mischbatterien wird die Temperatur reguliert. Eine Solardusche kann schon sehr günstig erworben werden und spart Energie, da das Wasser ausschließlich durch die Sonne aufgewärmt wird.

Wie funktioniert eine Solardusche?

Die Sonne liefert Solarenergie. Sie ist eine kostenlose Wärmeenergie, die permanent zur Verfügung steht. Das zählt zu den erneuerbaren Energien.

Erneuerbare Energien können nicht aufgebraucht werden wie beispielsweise Erdöl oder Erdgas, welche nur begrenzt zur Verfügung stehen. Eine Solardusche ist somit umweltfreundlich und energiesparend. Die Wärmeenergie der Sonne wird auch Solarthermie genannt. Durch Infrarotstrahlung werden Gegenstände erwärmt.

Diese spüren wir auch an sonnigen Tagen auf der Haut. Bei einer derartigen Dusche ist der Wasserspeicher allerdings begrenzt. Es kann nicht so lange geduscht werden, wie im Badezimmer. Ist der Wasserspeicher leer, kommt nur noch kaltes Wasser aus der Leitung. Aber selbst das bietet an heißen Sommertagen eine angenehme Abkühlung.

Wofür kann eine Solardusche verwendet werden?

Sie werden vor allem draußen angewendet. Zum Campen eignen sich Solarduschen besonders gut. Nach dem Walken oder einer Joggingrunde ist eine Dusche im Garten sehr willkommen. Auch nach der Gartenarbeit kann eine Dusche im Garten eine sehr angenehme Wirkung erzielen. Wenn der Hund nach einem Spaziergang sehr schmutzig ist, besteht mit einer Solardusche im Garten die Möglichkeit, den treuen Begleiter zu säubern, ohne das Haus zu verschmutzen.

Allerdings besteht die Gefahr, sich zu verbrennen, wenn vergessen wird, dass eine derartige Dusche das Wasser bis zu 60 °C erhitzen kann.

Ein Fazit zur Solardusche

Eine Solardusche speichert nur begrenzt Wasser. Innerhalb weniger Stunden kann sich eine Dusche auf bis zu 60 °C erhitzen und das Wasser durch eine Isolierung warmhalten. Wenn das Wasser aufgebraucht ist, läuft nur noch kaltes Wasser aus der Leitung.

Eine Übersicht verschiedener Marken und Modelle, sowie günstige Angebote für Solarduschen finden Sie hier auf Amazon.