Suche
Filter

Kaufberatung für Poolroboter

Was man vor dem Kauf wissen sollte

Lesezeit: ca. 1 Min. 36 Sek.
Dolphin E25 Automatischer Schwimmbad-Reinigungsroboter. Handlicher, leichter und einfach zu reinigender Sauger. Ideal für in den Boden eingelassene und auf der Erde aufgestellte Schwimmbecken

Der Poolroboter erledigt die Arbeit, die ein Poolbesitzer in der Regel nicht selbst leisten möchte: putzen. Der fleißige, vollautomatische Schwimmbadreiniger leistet hier Entlastungsarbeit für den Menschen und den Filter des Pools. Technikbegeisterte Pooleigentümer dürfen sich hierzu an unterschiedlichen Modellen erfreuen, die die großen Schlauchsauger ablösen sollen.

Beim Kauf kommt es insbesondere auf Ausstattung, Filter- und Navigationssystem, Leistungsfähigkeit, Laufzeit und den Einsatzbereich an. Daneben zieht der ein oder andere Besitzer vielleicht nur einen halbautomatisch funktionierenden Poolroboter vor, den es auch in unterschiedlichen Varianten geben kann.

Wie gut entlastet der Poolroboter?

Der Poolroboter verfügt über eine eigene Filtereinheit. Bei der Reinigung entlastet diese technische Komponente die Sandfilteranlage des Swimmingpools. Sowohl die Reinigung des Poolpumpen-Vorfilterkorbs als auch die Intervalle des Sandfilterbehälters für die Rückspülung erfahren eine deutliche Reduzierung.

Außerdem erzeugt der Poolroboter einen weiteren Vorteil: Weil das Schwimmbadwasser zusätzlich umgewälzt wird, werden die notwendigen Chemikalien des Pools im gesamten Becken besser verteilt.

Um ein bestmögliches Ergebnis bei der Reinigung zu erzielen, sollte ein halbautomatisch funktionierender Poolroboter eine Filterleistung von mindestens 8 m³/h haben und eine Pumpenleistung von 450 W. Ein solcher Schwimmbadreiniger ist mit der Sandfilteranlage über einen Skimmer verbunden, während er bei der Arbeit den schmutzigen Beckenboden säubert.

Was muss ein vollautomatischer Poolroboter mitbringen?

Wer ein Schwimmbecken mit einem ebenen Pool-Untergrund besitzt, kann den vollautomatischen Poolreiniger problemlos einsetzen. Beim Einsatz sollte die Einsatzfläche des Roboters beachtet werden. Einige Modelle sind für Becken mit einer Länge bis zu 12 m geeignet, andere können eine Grundfläche von 60 m² oder gar 100 m² säubern.

Ist der Schwimmbeckenboden gefliest oder besteht der Pool aus glasfaserverstärkten Kunststoffbecken, sollte der Schwimmbeckenreiniger mit Schaumstoffbürsten ausgestattet sein und nicht mit PVC-Lamellenbürsten.

Die benötigten Bürsten heißen auch Superbrush-Bürsten oder Kombi-Bürsten. Die meisten automatischen Poolreiniger sind nur für Süßwasser geeignet. Allerdings kann auch Salzwasser im Pool sein. Eine Säuberung ist dann möglich, wenn die Gesamtsalzkonzentration 0,5 % nicht übersteigt.

Ein Fazit zum Poolroboter

Der Kauf eines Poolroboters lohnt sich, wenn der Schlauchsauger abgelöst werden soll. Wer sich also einen Roboter leisten möchte, kann sich über leistungsfähige Geräte in den unterschiedlichsten Preiskategorien erfreuen. Bei der Wahl kommt es aber auch immer auf die zu reinigende Fläche bzw. die Größe des Schwimmbeckens an und auf die Ausgestaltung des Beckenbodens.

Eine Übersicht verschiedener Marken und Modelle, sowie günstige Angebote für Poolroboter finden Sie hier auf Amazon.