Skihelm - Top 10 & Kaufberatung Die meistverkauften Skihelme im September 2018

Preise aktualisiert: 25.09.2018 um 20:36 Uhr
Die Preise können seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
Die Nr. 1 auf Amazon - UVEX p1us Helm für Skihelm Snowboardhelm, black met mat, 55-59 cm Die Nr. 1 auf Amazon - UVEX p1us Helm für Skihelm Snowboardhelm, black met mat, 55-59 cm

Die 10 meistverkauften Skihelme

Hier finden Sie die Top 10 der meistverkauften Skihelme auf der Verkaufsplattform Amazon. Diese Top 10 - Liste wird täglich mehrfach aktualisiert. Sollte ein Preis während des Tages geändert werden, kann es gelegentlich zu Preisabweichungen kommen.

Es bietet es sich an, bei Amazon einen Blick auf die Rezensionen / Kundenmeinungen zu werfen. Hierbei werden oft eigene Fragen beantwortet und man erhält Informationen von Menschen, die das Produkt bereits gekauft haben.

Kaufberatung für Skihelme

Was man vor dem Kauf wissen sollte

Ungefähre Lesezeit: ca. 1 Minute und 37 Sekunden
Die Nr. 1 auf Amazon - UVEX p1us Helm für Skihelm Snowboardhelm, black met mat, 55-59 cm Die Nr. 1 auf Amazon - UVEX p1us Helm für Skihelm Snowboardhelm, black met mat, 55-59 cm

Vor ein paar Jahren waren Helmträger auf der Piste noch Außenseiter, doch diese Erscheinung hat glücklicherweise eine überraschende Wende genommen, denn heute findet man in Skigebieten kaum noch Skifahrer „oben ohne“ und der Helm zählt schon längst zum modischen Accessoire. Diese Entwicklung ist zu begrüßen, denn rund 85% der Kopfverletzungen lassen sich mit einem Skihelm vermeiden.

Doch auch bei Stürzen oder Kollisionen mit anderen Personen reduziert der Skihelm die Stärke des Aufpralls. Aber welcher Helm ist denn nun der Richtige? Worauf Sie beim Kauf eines Skihelms achten müssen, wann er richtig passt und was Sie zusätzlich müssen, erfahren Sie im folgenden Artikel.

Wann sitzt der Skihelm richtig?

Zunächst sollten Sie Ihre Helmgröße in Erfahrung bringen. Dazu wird der Kopfumfang etwa einen Zentimeter oberhalb der Augenbrauen gemessen und mit der Größentabelle des Hersteller abgeglichen.

Doch das ist noch nicht genug, was es bei der optimalen Passform zu beachten gibt. Der Helm sollte auch ohne Kinnriemen gut sitzen und bei leichten Bewegungen des Kopfes nicht verrutschen oder sogar vom Kopf fallen. Ein Verstellrädchen am Hinterkopf hilft bei der Nachjustierung, falls der Skihelm doch noch nicht richtig sitzt. Das Kinnband sollte durchgehend gepolstert sein, nicht zu locker sitzen, aber auch nicht einschneiden.

Was gibt es beim Kauf eines Skihelms noch zu beachten?

Nehmen Sie zur Anprobe unbedingt Ihre Skibrille mit, denn nicht jede Brille passt um den Helm. Das Verstellband der Brille sollte unter die dafür vorgesehene Halterung am Helm passen und die Brille sollte optimal auf den Augen sitzen, ohne zu Verrutschen. Außerdem sollten Polsterungen nicht nur am Kinnriemen vorhanden sein, sondern ebenso an der Innenseite des Kopfes.

Achten Sie darauf, dass diese Pads herausnehmbar sind, sodass Sie sie regelmäßig waschen können. Bewahren Sie einen kühlen Kopf. Sicherlich achten Sie eher darauf, dass Ihr neuer Helm bei eisiger Kälte einer gute Isolierung aufweist.

Aber bedenken Sie auch, dass es am Anfang der Saison sehr milde Temperaturen geben. Genügen Belüftungsschlitze sind daher von Vorteil, die sich im Idealfall sogar individuell öffnen und verschließen lassen.

Ein Fazit zum Skihelm

Wenn Sie diese Kriterien beachten, sollte der Helm nicht nur optimal passen, sondern Ihren Kopf ebenso sicher und bequem schützen. Bedenken Sie immer, dass ein Skihelm schlimme Verletzungen vermeiden und sogar Leben retten kann. Auch ohne Sturz sollte der Helm nach drei bis fünf Jahren ausgetauscht werden.