Suche
Filter

Kaufberatung für Magnetkernbohrmaschinen

Was man vor dem Kauf wissen sollte

Lesezeit: ca. 1 Min. 29 Sek.
FEIN 72706560000 Magnetkernbohrmaschine

Eine Magnetkernbohrmaschine dient dazu, Löcher in großformatige Konstruktionen aus Eisenmetall zu bohren. Kann das nicht auch eine normale Bohrmaschine mir Spiralbohrern? Die Magnetkernbohrmaschine kommt vor allem dort zum Einsatz, wo Durchbohrungen größerer Durchmesser benötigt werden, oder wo das Einspannen des Werkstückes in eine Ständerbohrmaschine nicht möglich ist.

Dies sind beispielsweise fertig verbaute Metallkonstruktionen wie Stahlbrücken oder Außentreppen. Diese kurze Beschreibung zeigt, dass Magnetkernbohrmaschinen fast ausschließlich der gewerblichen Anwendung in Metallbaubetrieben vorbehalten sind. Es gibt mehrere Markenhersteller, die sich diese spezielle Form der Bohrmaschine mit großem Erfolg erschlossen haben.

Worin besteht der Grundaufbau einer Magnetkernbohrmaschine?

Eine solche Spezialbohrmaschine ist eine kompakte Einheit. Sie besteht aus der eigentlichen Bohrmaschine, dem integrierten Bohrständer und einer Kühlmittelanlage. Diese führt dem Bohrkern bei der Verwendung kontinuierlich eine Kühlflüssigkeit zu.

Der Elektromotor von durchschnittlich 1.500 Watt Aufnahmeleistung erzeugt bei einer relativ geringen Drehzahl ein hohes Drehmoment. Seinen Antrieb erhält er per Anschlusskabel aus der Steckdose. Es gibt aber auch bereits erste Akku-Modelle. Der Fuß einer Magnetkernbohrmaschine wird während der Verwendung elektromagnetisch aufgeladen.

Damit haftet er an der Fläche, welche durchbohrt oder gefräst werden soll. Eine Verwendung an Konstruktionen aus Nichteisenmetall ist dementsprechend nicht möglich.

Welche Kaufkriterien muss eine Magnetkernbohrmaschine aufweisen?

Eine solche Spezialbohrmaschine kann durch die Magnetkraft ihres Fußes auch an senkrechten Stellen oder über Kopf verwendet werden. Bei der Arbeit kann jedoch der Strom ausfallen, und die Magnetkraft wäre aufgehoben. Deshalb muss sie unbedingt mit einem Haltegurt ausgestattet sein, der sie vor dem Herunterfallen bewahrt. Das Gleiche gilt für den Wiederanlaufschutz nach einem Stromausfall sowie für die Schutzschaltung, mit der sich eine Magnetkernbohrmaschine nur bei aktivierter Magnetkraft einschalten lässt.

Innovative Magnetkernbohrmaschinen können sowohl manuell als auch mit vollautomatischem Vorschub beziehungsweise Rücklauf bedient werden. Ein weitestgehend werkzeugloses Schnellspannsystem erleichtert das Auswechseln von Bohrkronen, Fräsern und Spiralbohrern.

Ein Fazit zur Magnetkernbohrmaschine

Magnetkernbohrmaschinen pressen sich mittels selbst erzeugter Magnetkraft an die aus Eisenmetall bestehende Bohrstelle. Sie können deshalb auch an senkrechten Flächen und über Kopf verwendet werden. Wir können mit ihr Löcher auch größeren Durchmessers bohren und das Werkstück muss nicht in eine Ständerbohrmaschine eingespannt werden.

Eine Übersicht verschiedener Marken und Modelle, sowie günstige Angebote für Magnetkernbohrmaschinen finden Sie hier auf Amazon.