Fahrradcomputer - Top 10 & Kaufberatung Die meistverkauften Fahrradcomputer im September 2018

Preise aktualisiert: 25.09.2018 um 20:26 Uhr
Die Preise können seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
Die Nr. 1 auf Amazon - SIGMA SPORT Radcomputer BC 5.16 Die Nr. 1 auf Amazon - SIGMA SPORT Radcomputer BC 5.16

Die 10 meistverkauften Fahrradcomputer

Hier finden Sie die Top 10 der meistverkauften Fahrradcomputer auf der Verkaufsplattform Amazon. Diese Top 10 - Liste wird täglich mehrfach aktualisiert. Sollte ein Preis während des Tages geändert werden, kann es gelegentlich zu Preisabweichungen kommen.

Es bietet es sich an, bei Amazon einen Blick auf die Rezensionen / Kundenmeinungen zu werfen. Hierbei werden oft eigene Fragen beantwortet und man erhält Informationen von Menschen, die das Produkt bereits gekauft haben.

Kaufberatung für Fahrradcomputer

Was man vor dem Kauf wissen sollte

Ungefähre Lesezeit: ca. 1 Minute und 29 Sekunden
Die Nr. 1 auf Amazon - SIGMA SPORT Radcomputer BC 5.16 Die Nr. 1 auf Amazon - SIGMA SPORT Radcomputer BC 5.16

Fahrradcomputer mit Draht- und Funksensor liegen auch in Zeiten von Smartphone und GPS-Gerät hoch im Kurs. Auch wenn das Smartphone dank attraktiver Apps mittlerweile fast die gleichen Funktionen des altbewährten Fahrradcomputers bieten kann, greifen viele Sportler zur Leistungsmessung trotzdem auf den traditionellen Fahrradcomputer – der insbesondere für seinen Zweck entwickelt wurde – zurück.

Diese Radcomputer überzeugen durch geringe Größe und Gewicht, passen an jedes Rad und sind unempfindlich gegen Schmutz.

Welche Modellvarianten gibt es bei modernen Bikecomputern?

Es gibt Fahrradcomputer, die am Lenker oder am Handgelenk befestigt werden können. Die vollständige Speicherung der erfassten Daten erlaubt optimalen Überblick über Tagestraining und Trainingsverlauf.

Mit entsprechender Software lassen sich alle Daten am heimischen PC detailliert auswerten und miteinander vergleichen. Die besten Fahrradcomputer am Markt sind mit GPS und Navigationshilfe ausgestattet. Damit sind die genaue Ortsbestimmung, Höhenmessung und Luftlinienentfernungsbestimmung möglich. GPS erlaubt viel genauere Datenerhebungen. Sämtliche Strecken können dokumentiert und rekonstruiert werden.

Die Topvarianten unter Fahrradcomputern besitzen eine Kartenfunktion mit erstklassiger Auflösung, die mit Wanderkartenniveau vergleichbar ist. Damit sind die einfache Orientierung und die problemlose Planung einer Route kinderleicht. Der modernste Typ Fahrradcomputer besitzt heute Touchscreen und hat viel Ähnlichkeit mit einem robusten Outdoor-Handy.

Warum sind Multifunktionsgeräte für Radfahrer wichtig?

Modelle mit Kabel sind deutlich günstiger als drahtlose Modelle. Meist bieten sie nur die Grundfunktionen wie zum Beispiel Kilometeranzeige und Geschwindigkeitsmessung. Doch sowohl Mountainbiker als auch Tourenfahrer benötigen meist einem Höhenmesser. Dieser kann die Tageshöhenmeter inklusive Zwischenstände und die aktuelle Höhe angeben. Eine Kalorienverbrauchsanzeige schätzen alle, die ihr Gewicht kontrollieren möchten.

Gesundheitsbewusste und ambitionierte Sportpartner brauchen einen Fahrradcomputer, der eine funkgesteuerte Herzfrequenzmessung ermöglicht. Weil ein Multifunktionsmesser Risikowerte individuell definieren kann, ist die optimale Gesundheitskontrolle möglich. Da multifunktionale Geräte auch Körperfunktionen wie Pulsschlag und Herzfrequenz messen können, können nun auch Risikogruppen moderaten Radsport betreiben, ohne besondere Ängste ausstehen zu müssen.

Ein Fazit zum Fahrradcomputer

Heute sind Fahrradcomputer multifunktionale Trainingstools und haben mit den mechanischen Geräten aus den 80ern nichts mehr gemeinsam. Sie arbeiten vollelektronisch und übertragen alle Basisdaten per Funk. Sie punkten mit Leistungs- und Pulsmesser, GPS-basiertem Navigationsgerät, gut leserlichem Display und robuster Verarbeitung.