Suche
Filter

Winterreifen - Top 10 & Kaufberatung

Die Top 10 Winterreifen im Juli 2020 Top 10 & Kaufberatung

Die Top 10 Winterreifen beim weltweit größten Online-Händler Amazon im Juli 2020
Preise aktualisiert am 06.07.2020 um 21:35 Uhr
Preise können seit letzter Aktualisierung gestiegen sein. Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Die Top 10 von 19478 Suchergebnissen. Die Preise für die Top 10 Winterreifen liegen zwischen ca. 42 Euro und ca. 73 Euro (im Schnitt bei ca. 65 Euro).

Kaufberatung für Winterreifen

Was man vor dem Kauf wissen sollte

Lesezeit: ca. 1 Min. 27 Sek.
Fulda Kristall Montero 3 M+S - 195/65R15 91T - Winterreifen

Winterreifen werden von vielen bekannten Herstellern zu den verschiedensten Fahrzeugtypen angeboten. Sie sind dafür ausgelegt, bei niedrigeren Temperaturen sowie bei schneebedeckter Fahrbahn oder Eisflächen ein möglichst sicheres Fahren zu ermöglichen. In der Straßenverkehrsordnung steht geschrieben, dass die Teilnahme am Straßenverkehr eine geeignete Bereifung verlangt. Aus Sicherheitsgründen sollte der Fahrer möglichst zeitgerecht von Oktober bis Ostern sein Fahrzeug mit Winterbereifung ausgestattet haben.

Ist das Fahrzeug rechtzeitig winterfest, wird niemand von Eis und Schnee überrascht. Das liegt im Interesse des Fahrers, so wie aller Beteiligten am Straßenverkehr. Es ist allerdings auch zu beachten, dass die vorgeschriebene Profiltiefe nicht unterschritten wird.

Welche Besonderheiten bieten Winterreifen?

In Deutschland herrscht sein Dezember 2010 die Pflicht für Winterreifen. Sie sind aus einer anderen Mischung der Gummierung hergestellt. Die Gummierung von Winterreifen ist weicher, als die für Sommerreifen.

Bei Temperaturen unter sieben Grad sollten Winterreifen aufgezogen sein. Grundsätzlich gilt die Faustregel „von O bis O“: Von Oktober bis Ostern sollten Winterreifen am Fahrzeug angebracht sein. Umgekehrt heißt es, dass von Ostern bis Oktober, Sommerreifen geeigneter sind. Die Reifen, die für den Winter ausgelegt sind, sind kälteflexibel.

Sie haben weiche Laufstreifenmischungen und sind mit einem besonderen Lamellenprofil versehen. So ist es sicherer, auf Eis und Schnee unterwegs zu sein.

Wann sind Winterreifen ungeeignet?

Winterreifen sind auch unter M+S Reifen bekannt. Die Bezeichnung kommt aus dem Englischen und steht für Mud und Snow – zu deutsch Matsch und Schnee. Diese Reifen nutzen sich im Sommer schneller ab. Der Verschleiß ist höher, da durch höhere Temperaturen der Abrieb vergrößert ist. Eine ausreichende Profiltiefe sind im Winter 4 mm. Da die Gummierung mit der Zeit verhärtet, lassen die Hafteigenschaften nach. M+S-Reifen sollten spätestens alle 6 Jahre gewechselt werden.

Für die Bereifung im Winter werden Felgen aus Stahl empfohlen, da sie robuster sind und unempfindlich gegenüber Streusalz sind.

Ein Fazit zu Winterreifen

Winterreifen sollten von Oktober bis Ostern am Fahrzeug angebracht sein. Im Winter sind sie Pflicht. Sie sind auch unter M+S Reifen bekannt. Sie sind kälteflexibel, sind mit anderen Profilen versehen und sollen die Unfallgefahr bei Schnee und Eis verringern.

Eine Übersicht verschiedener Marken und Modelle, sowie günstige Angebote für Winterreifen finden Sie hier auf Amazon.