Suche
Filter

Kaufberatung für Spieldecken

Was man vor dem Kauf wissen sollte

Lesezeit: ca. 1 Min. 30 Sek.
Bright Starts, 5 in 1 Spieldecke mit Spielbogen, Your Way Ball Play - mit anpassbaren Wänden, Melodien sowie 35 Bällen und weiteren Spielzeugen, Grün

Sobald Babies und Kleinkinder anfangen, ihre Umwelt zu erkunden, verbringen sie viel Zeit am Boden. Eine Krabbel- oder Spieldecke verhindert das Auskühlen und kann auch mal als Unterlage für ein Nickerchen dienen. Viele Decken für Kleinkinder sind deswegen dick gefüttert. Da gerade Kleinkinder nur einen kleinen Bewegungsradius haben, besitzen viele Decken auch integriertes Spielzeug.

Welche Decken zum Krabbeln und Spielen es gibt und welche Modelle für wen am besten geeignet sind, wird hier nun erläutert.

Gut gefüttert: Spieldecken aus verschiedenen Materialien vergleichen

Es gibt eine große Auswahl an Decken für Kinder, so dass die Entscheidung oft nicht leicht fällt. Eines der entscheidenden Kriterien bei der Wahl sollte das Material sein.

Natürliche Materialien in Bioqualität sind besonders gut geeignet, denn sie sind schonend für die Haut. Das ist wichtig, da gerade Krabbelkinder viele Stunden direkt auf der Decke verbringen. Gerade Baumwolle ist praktisch, da sie sich leicht waschen und relativ heiß lässt und sehr strapazierfähig ist. Auch bei häufigem Waschen ist die Decke noch ansehnlich.

Ein Nachteil kann jedoch sein, dass Baumwolle langsamer trocknet als synthetische Materialien. Decken aus Mischfasern sind deswegen eine gute Wahl, gerade wenn die Decke besonders dick wattiert ist.

Welche Anreize bietet die Spieldecke?

Viele Spieldecken sind nicht nur praktisch als Unterlage beim Spielen, sondern sind darüber hinaus mit Spielzeug, Bildern oder anregenden Oberflächen versehen. Der Klassiker sind Spieldecken, die an bestimmten Stellen knistern oder Rasseln, die angenäht sind. Solche Anregungen sind für Babies sehr reizvoll, können aber auch durch eine Auswahl an Spielzeug ersetzt werden.

Eine Spieldecke muss so nicht unbedingt mit Spielanreizen versehen sei, denn dies kann schnell seinen Reiz verlieren. Jede Spieldecke muss vor der ersten Verwendung unbedingt auf ihre Sicherheit überprüft werden.

Sie dürfen keine verschluckbaren Kleinteile besitzen, die abfallen könnten. Natürlich sollte die Decke auch groß genug sein, dass das Kind oder mehrere Geschwisterkinder darauf Platz haben.

Ein Fazit zur Spieldecke

Eine geeignete Spieldecke ist pflegeleicht, hält warm und bietet genügend Platz. Eine Decke mit integriertem Spielzeug kann ein guter Anreiz sein. Wichtiger ist es aber, dass die Decke aus unbedenklichen Materialien besteht und die Spielsachen keine Gefahr für das Kleinkind darstellen.

Eine Übersicht verschiedener Marken und Modelle, sowie günstige Angebote für Spieldecken finden Sie hier auf Amazon.