Suche
Filter

Kaufberatung für Nackenkissen

Was man vor dem Kauf wissen sollte

Lesezeit: ca. 1 Min. 37 Sek.
KEINerlei® Nackenkissen inkl. 2 Bezüge, Orthopädisches HWS Nackenstützkissen aus viskoelastischem Gelschaum, Kopfkissen für Rücken- und Seitenschläfer, 60 x 35 cm

Nackenkissen sind speziell geformte Kissen zur Stütze für Kopf und Nacken. Als Kopfkissen im Bett sind sie eine Alternative zu herkömmlichen Federkissen. Wer viel unterwegs ist und auf Reisen entspannen möchte, ist mit einem Reisenackenkissen gut beraten, welches besonders auf langen Flügen, Zugreisen oder als Beifahrer auf langen Autofahrten für einen entspannten Nacken sorgt.

Wofür Kissen für den Nacken verwendet werden und was vor dem Kauf beachtet werden sollte, wird im Folgenden beschrieben.

Wofür werden Nackenkissen verwendet?

Klassisch findet ein Nackenkissen Einsatz im Bett anstatt eines Federkissens. Denn im Gegensatz zu den klassischen, weichen und großen 80 x 80 cm Kissen ist ein Nackenkissen eine gezielte Stütze.

Als Reisekissen lohnt sich ein solches Kissen in Form eines Nackenhörnchens. Dies wird einfach um den Nacken gelegt und sorgt dafür, dass der Kopf stabilisiert wird. Vorteilhaft sind diese Varianten zum Beispiel für einen Powernap in der Mittagspause.

Wer im Büro die Möglichkeit hat in einer Pause auf dem Stuhl ein kurzes Schläfchen zu halten, kann das möglichst komfortabel mit einem solchen Nackenkissen machen. Es eignet sich ebenso für den Einsatz auf langen Reisen per Zug oder im Flugzeug.

Was ist vor dem Kauf von einem Nackenkissen zu beachten?

Wer sein Kopfkissen im Bett gegen ein Nackenkissen eintauschen möchte, hat ein paar Dinge zu beachten. Grundsätzlich wird zwischen Bauch-, Seiten- und Rückenschläfern unterschieden. Bauch- und Rückenschläfer sollten auf möglichst flache Kissen achten. Für Bauchschläfer gibt es Varianten wie Schmetterlingskissen, die Aussparungen an den Seiten für die Hände und Arme besitzen.

Rückenschläfer sollten mit dem Kopf nicht zu hoch liegen, da sonst das Kinn in Richtung Brustkorb zeigt. Der Blick sollte aber nach oben zur Decke gerichtet sein. Seitenschläfer sollten ein größeres Kissen wählen, dass den Raum zwischen Kopf und Schulter passend ausfüllt.

Für Allergiker lohnt sich der Blick auf geeignetes Material, welches Milben möglichst vermeidet und ein waschbarer Bezug bei 60 °C.

Ein Fazit zum Nackenkissen

Nackenkissen sind eine gute Stütze als Kopfkissen im Bett. Sie sorgen für Entlastung der Muskeln und eine möglichst natürliche Haltung der Wirbelsäule. Als Reisekissen oder für einen Powernap zwischendurch lohnen sich Kissen in Form von Nackenhörnchen. Diese sind einfach zu transportieren und geben dem Kopf halt, wenn auf Reisen im Sitzen geschlafen wird.

Eine Übersicht verschiedener Marken und Modelle, sowie günstige Angebote für Nackenkissen finden Sie hier auf Amazon.