Suchen
Generic filters

Internet-Radio

Top 10 & Kaufberatung

Die 10 meistverkauften Internet-Radios beim weltweit größten Online-Händler Amazon im September 2019
DSL-Vergleich
Preise aktualisiert am 16.09.2019 um 06:21 Uhr
Platz 1Bestseller Nr. 1
Platz 2Bestseller Nr. 2
Platz 3Bestseller Nr. 3
Platz 4Bestseller Nr. 4
Platz 5Bestseller Nr. 5
Platz 6Bestseller Nr. 6
Platz 7Bestseller Nr. 7
Platz 8Bestseller Nr. 8
Platz 9Bestseller Nr. 9
Platz 10Bestseller Nr. 10
Platz 1Bestseller Nr. 1
Platz 2Bestseller Nr. 2
Platz 3Bestseller Nr. 3
Platz 4Bestseller Nr. 4
Platz 5Bestseller Nr. 5
Platz 6Bestseller Nr. 6
Platz 7Bestseller Nr. 7
Platz 8Bestseller Nr. 8
Platz 9Bestseller Nr. 9
Platz 10Bestseller Nr. 10
Platz 1Bestseller Nr. 1
Platz 2Bestseller Nr. 2
Platz 3Bestseller Nr. 3
Platz 4Bestseller Nr. 4
Platz 5Bestseller Nr. 5
Platz 6Bestseller Nr. 6
Platz 7Bestseller Nr. 7
Platz 8Bestseller Nr. 8
Platz 9Bestseller Nr. 9
Platz 10Bestseller Nr. 10
Preise können seit letzter Aktualisierung gestiegen sein. Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

Kaufberatung für Internet-Radios

Was man vor dem Kauf wissen sollte

Ungefähre Lesezeit: ca. 1 Minute und 55 Sekunden

Radio hören ist und bleibt eine der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen, denen man sich hierzulande regelmäßig zuwendet. Zwar wird Radio von einem Großteil nur „nebenbei“ konsumiert, doch auch dieser beiläufige Genuss erfreut sich einer großen Beliebtheit. Eine ganze Stufe hochwertiger und vielfältiger als mit dem klassischen Radioempfang via UKW geht es jedoch mit dem sogenannten Internet-Radio zu.

Was sich hinter der World-Wide-Web-Version des regulären Radios verbirgt, wie sich dieses am Besten nutzen lässt und worauf es beim Erwerb des passenden Abspielgeräts zu achten gilt, klären die folgenden Zeilen.

Grundsätzliches über das Internet-Radio

Der Begriff Internet-Radio umschreibt im Grunde genommen zwei Techniken beziehungsweise Komponenten. Einerseits ist hiermit die eigentliche Bewegung, also die Methode, Inhalte von Radiosendungen über das Internet zu verbreiten, und andererseits die eigentliche Wiedergabeplattform, sprich das Radiogerät an sich, gemeint.

Ein Radio, welches auch für den Empfang von Internetangeboten geschaffen ist, grenzt sich nämlich in vielen Bereichen vom klassischen Radio ab. Unabdingbar für den Radioempfang übers „weltweite Netz“ ist zum Beispiel eine Anbindung an ebendieses: Meist geht das Internet-Radio per WLAN ans Netz, teilweise sind jedoch auch Systeme samt LAN-Verbindung zu finden. Bei Modellen, die kabellos arbeiten, ist selbstverständlich auf die Reichweite und auf die Stabilität der Verbindung zu achten.

Nur so können die Inhalte flüssig wiedergeben werden, was nicht nur das bloße Abspielen der Sendungen betrifft: Neben dem Empfang der Tonsignale verbraucht auch das „Drumherum“ eine gewisse Datenrate. Mitsamt eines Liedes beispielsweise werden auch Zusatzinformationen wie Titel, Interpret und, und, und übertragen.

Besonderheiten beim Internet-Radio beachten

DSL-Vergleich

Ein Internet-Radio spielt preislich gesehen in einer höheren Klasse als das normale Radio, sodass ein Fehlkauf unbedingt vermieden werden sollte. Zu beachten wäre demzufolge auch das Bedienungsfeld, sprich das Display und das dazugehörige Tastenfeld. Sollten diese Elemente zu klein beziehungsweise zu funktionsarm ausfallen, können nicht nur die zahlreichen Zusatzinformationen, sondern auch zentrale Eigenschaften sowie Besonderheiten nicht genutzt werden. Einen Wecker, eine Senderspeicheroption und nicht zuletzt das Switchen auf den regulären UKW-Empfang beispielsweise stellen zwar begehrte und weitverbreitete Zusätze, jedoch keineswegs den Standard dar.

Absolute Highlights kann ein Internet-Radio in Form eines Projektionsstrahlers und einem wasserdichten Gehäuse mit sich führen. Zudem ist immer häufiger eine Docking-Option vorhanden: Hierüber lassen sich Smartphone & Co. aufladen und zugleich als Abspielplattform nutzen.

Ein Fazit zum Internet-Radio

Internet-Radio ist nicht gleich Internet-Radio, so viel steht fest. Generell gilt jedoch, dass die Stabilität und die Reichweite der Verbindung überzeugen müssen. WLAN ist und bleibt in dieser Beziehung schließlich die primäre Übertragungsweise. Des Weiteren sollte auf die Ausgestaltung des Displays geachtet werden, wobei selbstverständlich auch die Menügestaltung unter die Lupe zu nehmen ist. Wer dann noch auf eventuelle Zusatztechniken achtet, ist bestens für die rund 50.000 Sender, die ein Radio samt Internetbindung hierzulande empfangen kann, gewappnet.