Suchen
Generic filters

Chefsessel

Top 10 & Kaufberatung

Die 10 meistverkauften Chefsessel beim weltweit größten Online-Händler Amazon im Oktober 2019
Preise aktualisiert am 17.10.2019 um 02:00 Uhr
Platz 1Bestseller Nr. 1
Platz 2Bestseller Nr. 2
Platz 3Bestseller Nr. 3
Platz 4Bestseller Nr. 4
Platz 5Bestseller Nr. 5
Platz 6Bestseller Nr. 6
Platz 7Bestseller Nr. 7
Platz 8Bestseller Nr. 8
Platz 9Bestseller Nr. 9
Platz 10Bestseller Nr. 10
Platz 1Bestseller Nr. 1
Platz 2Bestseller Nr. 2
Platz 3Bestseller Nr. 3
Platz 4Bestseller Nr. 4
Platz 5Bestseller Nr. 5
Platz 6Bestseller Nr. 6
Platz 7Bestseller Nr. 7
Platz 8Bestseller Nr. 8
Platz 9Bestseller Nr. 9
Platz 10Bestseller Nr. 10
Platz 1Bestseller Nr. 1
Platz 2Bestseller Nr. 2
Platz 3Bestseller Nr. 3
Platz 4Bestseller Nr. 4
Platz 5Bestseller Nr. 5
Platz 6Bestseller Nr. 6
Platz 7Bestseller Nr. 7
Platz 8Bestseller Nr. 8
Platz 9Bestseller Nr. 9
Platz 10Bestseller Nr. 10
Platz 1Bestseller Nr. 1
Platz 2Bestseller Nr. 2
Platz 3Bestseller Nr. 3
Platz 4Bestseller Nr. 4
Platz 5Bestseller Nr. 5
Platz 6Bestseller Nr. 6
Platz 7Bestseller Nr. 7
Platz 8Bestseller Nr. 8
Platz 9Bestseller Nr. 9
Platz 10Bestseller Nr. 10
Preise können seit letzter Aktualisierung gestiegen sein. Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

Kaufberatung für Chefsessel

Was man vor dem Kauf wissen sollte

Ungefähre Lesezeit: ca. 1 Minute und 27 Sekunden

Ein Chefsessel ist nicht nur für Chefs. Durchschnittlich verbringt jeder täglich ca. 180 Minuten im Sitzen – meistens im Job. Bei Bürojobs sind es jedoch deutlich mehr. Und zuhause geht es weiter: Onlineshopping, surfen im Internet, Bankgeschäfte und PC-Spiele lassen uns wieder sitzen. Umso wichtiger ist es, dass man hier bequem und rückenschonend Platz nimmt.

Moderne Chefsessel sind bis ins Detail ergonomisch konzipiert. Und warum ist das wichtig? Weil Becken, Wirbelsäule und Schultern empfindlich auf ungeeignete Bürostühle reagieren. Wer ständig falsch sitzt, riskiert nachhaltige Rücken- und Nackenprobleme.

Kompatibilität des Chefsessels

Für Unternehmen gibt es hierzulande gesetzliche Vorschriften, wie die ergonomische Beschaffenheit von Schreibtischarbeitsplätzen auszusehen hat. Zu Hause sollte das Gleiche gelten.

Beim Kauf eines Chefsessels spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Schließlich verbringt man täglich viel Zeit miteinander. Selbstverständlich soll der Chefsessel repräsentativ aussehen. Noch wichtiger ist jedoch die ergonomische Kompatibilität. Neben einer arretierbaren Wippmechanik, die auf das Körpergewicht einstellbar ist, sind auch Armlehnen mit Softpadauflagen sinnvoll.

Ist der Sitz zu unflexibel, kann das bei langem und häufigen Sitzen zu Schmerzen führen. Weichere und flexiblere Varianten sind daher besser geeignet. Sogenannte Lordosenstützen „zwingen“ den Rücken zu einer gesunden Sitzhaltung. Auch Kopfstützen tragen zu einer besseren Sitzposition bei.

Die Materialfrage beim Chefsessel

Die Beschaffenheit des Oberflächenmaterials eines Chefsessels ist ebenfalls nicht zu unterschätzen. Edles Leder ist schön weich, zeitlos und dazu langlebig. Auch die ebenso elegante, aber günstigere Kunstledervariante ist in vielen modernen Büros anzutreffen. Stoffbezüge oder Modelle aus Netzstoff haben den Vorteil, dass sie waschbar sind und sich damit optimal für einen Haushalt mit Kindern eignen. Auch Kombinationen von Leder und Stoff sind möglich.

Ein Fazit zum Chefsessel

Bei der Auswahl des neuen Chefsessels sollte man sich Zeit lassen und die eigene Sitzhaltung im Alltag beobachten. Wie lange und wie oft arbeitet man in Sitzen? Hat man danach Schmerzen? Im Idealfall entscheidet sich man sich für einen ergonomischen und zugleich gemütlichen Chefsessel, der sich perfekt dem Bewegungsapparat anpasst. Damit der Heimarbeiter genauso komfortabel und entspannt sitzt wie sein Kollege im Büro.