Suche
Filter

Kaufberatung für Terrarien

Was man vor dem Kauf wissen sollte

Lesezeit: ca. 1 Min. 41 Sek.
Generisch Terrarium, Terrariumbausatz, OSB Terrarium, Holzterrarium 120 x 60 x 60 cm Seitenbelüftung

Ein Terrarium bietet exotischen Tieren auf kleiner Fläche einen nachgeahmten natürlichen Lebensraum. Für die verschiedenen Bedürfnisse sollte entweder ein Terrarium aus Holz oder aus Glas ausgewählt werden. Wichtig ist neben der Pflegeleichtigkeit, dass das nötige Zubehör in das jeweilige Modell passt. Denn erst mit richtiger Befeuchtung, Klimatisierung und Beleuchtung fühlen sich Baum- oder Bodenbewohner aus Sumpfgebieten oder Wüstenregionen wohl.

Beide Ausführungen haben außerdem Vorteile, die für die langfristige Anschaffung wichtig sind. Für ideale Lebensbedingungen der Exoten muss außerdem auf genügend Freiraum in der Höhe oder den Grundabmessungen geachtet werden.

Terrarium – Aufbau und Funktionsweise

Ein Terrarium ahmt den natürlichen Lebensraum von exotischen Tieren wie Spinnen, Schlangen, Amphibien oder Reptilien nach. Damit es den verschiedenen Baum- und Bodenbewohnern gut geht, gehören zur Grundausstattung deshalb ein Holzkasten oder Kasten aus anderem Material mit gläserner Frontscheiben, sowie ein Lüftungsgitter für den tiergerechten Luftaustausch zu den Hauptkomponenten.

Zusätzlich wird ein Holz- oder Glasterrarium beleuchtet (nach Tierart unterschiedlich) und bietet guten Zugang zu den eingearbeiteten Biotop-Elementen. Die Innenflächen sind so beschaffen, dass sich das Terrarium leicht reinigen lässt und vor Schimmel geschützt ist. Es muss so groß sein, dass sich die Bewohner ihrer Lebensweise entsprechend gut bewegen können. Für Baumbewohner ist deshalb eine eher hohe Ausführung geeignet, für Schlangen oder Amphibien mehr Platz in der Länge und Breite.

Vorteile beim Terrarium nach Ausführung

Ein Terrarium aus Holz ist wärmetechnisch deutlich vorteilhafter als gläserne Ausführungen. Optisch sieht die Holzvariante ebenfalls sehr natürlich aus. Allerdings darf das Holz nicht für ein Biotop mit hoher Luftfeuchtigkeit verwendet werden. Es ist eher für Trocken- oder Wüstenterrarien geeignet. Heizung, Luftaustausch und Beleuchtung sorgen für ein möglichst authentisches Terrarienklima. Mit artgerechtem Zubehör können trockene Lebensräume in Kleinformat gut nachgebaut werden.

Ein Glasterrarium zeigt von allen Seiten Biotop und Bewohner. Allerdings dämmt Glas nicht so ideal wie Holz. Die Auswahl eines Glasmodells mit isolierter Rückwand verbessert dies. Glas lässt sich sehr gut reinigen und verträgt viel Luftfeuchtigkeit oder sogar eine sumpfige Gestaltung ideal.

Ein Fazit zum Terrarium

Ob ein Terrarium aus Holz oder Glas besser geeignet ist, hängt von der Art der Bewohner ab. Grundsätzlich können mit beiden Varianten Biotope der Wüste, aus Sümpfen oder einem Dschungel gut im Kleinformat gestaltet werden. Zur Klimatisierung gehören außerdem Beleuchtung, Heizung und weitere Komponenten.

Eine Übersicht verschiedener Marken und Modelle, sowie günstige Angebote für Terrarien finden Sie hier auf Amazon.