Suchen
Generic filters

Rückfahrkamera

Top 10 & Kaufberatung

Die 10 meistverkauften Rückfahrkameras beim weltweit größten Online-Händler Amazon im September 2019
DSL-Vergleich
Preise aktualisiert am 16.09.2019 um 06:21 Uhr
Platz 1Bestseller Nr. 1
Platz 2Bestseller Nr. 2
Platz 3Bestseller Nr. 3
Platz 4Bestseller Nr. 4
Platz 5Bestseller Nr. 5
Platz 6Bestseller Nr. 6
Platz 7Bestseller Nr. 7
Platz 8Bestseller Nr. 8
Platz 9Bestseller Nr. 9
Platz 10Bestseller Nr. 10
Platz 1Bestseller Nr. 1
Platz 2Bestseller Nr. 2
Platz 3Bestseller Nr. 3
Platz 4Bestseller Nr. 4
Platz 5Bestseller Nr. 5
Platz 6Bestseller Nr. 6
Platz 7Bestseller Nr. 7
Platz 8Bestseller Nr. 8
Platz 9Bestseller Nr. 9
Platz 10Bestseller Nr. 10
Platz 1Bestseller Nr. 1
Platz 2Bestseller Nr. 2
Platz 3Bestseller Nr. 3
Platz 4Bestseller Nr. 4
Platz 5Bestseller Nr. 5
Platz 6Bestseller Nr. 6
Platz 7Bestseller Nr. 7
Platz 8Bestseller Nr. 8
Platz 9Bestseller Nr. 9
Platz 10Bestseller Nr. 10
Preise können seit letzter Aktualisierung gestiegen sein. Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

Kaufberatung für Rückfahrkameras

Was man vor dem Kauf wissen sollte

Ungefähre Lesezeit: ca. 1 Minute und 34 Sekunden

Eine Rückfahrkamera dient dem Fahrer als Hilfestellung beim rückwärtigen Fahren bzw. beim Einparken. Sie zeigt ein umfangreicheres Live-Bild, welches der Fahrer mit der Sicht aus dem Rückfenster nicht haben kann. Es wird auch der Boden gleich hinter dem Fahrzeug in einer Bildübertragung gezeigt, damit der Fahrer selbst die kleinsten Gegenstände erkennen kann.

Tiere, wie Katzen oder kleine Hunderassen, die plötzlich hinter das Auto laufen, können so wahrgenommen werden.

Für wen ist eine Rückfahrkamera geeignet?

Um gefahrlos rückwärts zu fahren ist das Wissen, welches in der Fahrschule vermittelt wird, in der Regel ausreichend. Auch das rückwärts Einparken ist mit ausreichend Übung erlernbar. Wird die Umgebung schon beim Einsteigen ins Auto beobachtet und vor dem Losfahren nochmals betrachtet, können die meisten Gefahren ausgeschlossen werden.

Viele Hindernisse sind auch ohne Rückfahrkamera erkennbar. Tritt aber plötzlich ein Hindernis auf, welches sich innerhalb des toten Winkels befindet, hat der Fahrer keine Chance es durch die Fenster zu erkennen. Leider kommt es immer wieder vor, dass Kleintiere plötzlich hinter ein Fahrzeug laufen und erfasst werden.

Auch Kinder sind gefährdet, wenn ihnen die Lichtsignale, wie das Aufleuchten der Rückfahrleuchte beim Einlegen des Rückwärtsgangs, nicht geläufig sind. Eine Rückfahrkamera kann dem entgegenwirken. Rückfahrkameras kommen an sämtlichen Fahrzeugtypen zum Einsatz.

Wie funktioniert eine Rückfahrkamera?

KFZ-Versicherung

Eine Rückfahrkamera besteht in der Regel aus einer Kamera, die am Heck angebracht ist und einem Monitor. Die Datenübertragung erfolgt entweder über Funk oder mittels eines Kabels. So kann festgestellt werden, ob sich jemand hinter dem Fahrzeug befindet bzw. wie weit ein mögliches Hindernis entfernt ist. Außerdem werden auch kleinere Hindernisse gezeigt, die möglicherweise mit dem Blick aus der Heckscheibe übersehen werden.

Videorückfahrsysteme reduzieren das Unfallrisiko, indem sie den toten Winkel aufheben. Sie sind angenehm komfortabel, machen das Rückwärtsfahren noch sicherer und können mit einem akustischen Signal kombiniert werden.

Ein Fazit zur Rückfahrkamera

Eine Rückwärtskamera unterstützt den Fahrer und gewährleistet ein breiteres Sichtfeld als der Rundumblick oder der Blick aus der Heckscheibe. Sie sind teilweise in Neuwagen bereits enthalten oder können nachgerüstet werden. Rückfahrkameras kommen in allen Fahrzeugtypen zum Einsatz. Das Rückwärtsfahren mit einer Kamera sollte zur eigenen Sicherheit geübt werden.