Suchen
Generic filters
Filter by Custom Post Type

Heizpilz

Top 10 & Kaufberatung

Die meistverkauften Heizpilze beim weltweit größten Online-Händler Amazon im Januar 2019
Preise aktualisiert am 22.01.2019 um 13:08 Uhr
Platz 1Bestseller Nr. 1
Platz 2Bestseller Nr. 2
Platz 3Bestseller Nr. 3
Platz 4Bestseller Nr. 4
Platz 5Bestseller Nr. 5
Platz 6Bestseller Nr. 6
Platz 7Bestseller Nr. 7
Platz 8Bestseller Nr. 8
Platz 9Bestseller Nr. 9
Platz 10Bestseller Nr. 10
Die Preise können seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

Kaufberatung für Heizpilze

Was man vor dem Kauf wissen sollte

Ungefähre Lesezeit: ca. 1 Minute und 23 Sekunden

Wer sich auf dem Balkon, im Garten oder auf der Terrasse ein lauschig-warmes Plätzchen schaffen will, sollte sich einen Heizpilz zulegen. Er spendet bei kalten Temperaturen eine wohlige Wärme, so dass man auch im Herbst oder im Winter den Aufenthalt im Freien genießen kann. Die Pilze sind kompakt gebaut und lassen sich äußerst flexibel aufstellen. Elektrisch betriebene Heizelemente erreichen schnell ihre Betriebstemperatur und geben eine angenehme Wärme an die Umgebung ab.

Auch im Innenbereich, so zum Beispiel in Wintergärten, können Heizpilzmodelle genutzt werden.

Wie funktioniert ein Heizpilz?

Ein moderner Heizpilz beinhaltet spezielle Heizstäbe, die elektrisch aufgeheizt werden. Die Wärmestrahler sind in verschiedenen Bauarten und Größen erhältlich. Aufgrund ihrer kompakten Form, finden sie fast überall Platz.

Die Geräte strahlen ihre Wärme seitlich oder nach unten ab und vertreiben so im Handumdrehen die Kälte. Noch effektiver als ein gewöhnlicher Heizpilz arbeiten Infrarotstrahler. Diese besonderen Strahler heizen sich nicht selbst auf, sondern gewährleisten eine starke und gleichmäßige Wärmeabgabe an die Umgebung. Während Carbon-Strahler und Quarz-Strahler mit langwelligen Infrarotstrahlen arbeiten, nutzen Halogen-Quarz-Modelle mittelwellige Infrarotstrahlung.

Was ist beim Kauf von Heizpilzmodellen zu beachten?

Wer sich einen Heizpilz für die Terrasse, den Garten oder den Balkon zulegen möchte, sollte auf eine gute Wärmeleistung achten. Der Heizpilz sollte schnell betriebsbereit sein und über eine kurze Vorheizzeit verfügen. Zugleich sollte man auf den Stromverbrauch achten und sparsame Modelle bevorzugen. Schließlich kommt es noch auf Form, Größe und Design an, damit sich der Heizpilz auch optisch gut in die Umgebung einpasst.

Für einen zuverlässigen und sicheren Betrieb sollte man auf sicherheitsgeprüfte Geräte zurückgreifen.

Ein Fazit zum Heizpilz

Oft ist es im Herbst und im Winter zu kalt, um die Terrasse oder den Balkon zu nutzen. Mit modernen Heizpilzen kann man sich hingegen ein gemütliches Plätzchen schaffen, denn sie sorgen für eine angenehme Wärme. Auch für die Beheizung eines Wintergartens, der nicht an die Zentralheizung angeschlossen ist, sind Heizpilze eine ideale Lösung.