Suche
Filter

Kaufberatung für Angelcare Babyphones

Was man vor dem Kauf wissen sollte

Lesezeit: ca. 1 Min. 54 Sek.
Angelcare Refill 6er-Pack Nachfüllkassette Plus

Sicherheit ist für alle jungen Eltern das oberste Gebot für ihren Nachwuchs und so wollen viele von Ihnen auch bei der nächtlichen Überwachung keine Kompromisse eingehen. Ein Angelcare Babyphone bietet dabei die umfassendste Überwachung der nächtlichen Aktivitäten des Nachwuchses, die ohne professionelle Krankenhausgeräte möglich ist. Der plötzliche Kindstod ist für alle Eltern eine aufreibende Gefahr, die in den ersten Lebensmonaten das junge Glück bedrohen kann.

Ein Angelcare Babyphone kann verunsicherten Eltern helfen, diese Gefahr zu minimieren.

Das Angelcare Babyphone – Ruhige Nächte für unsichere Eltern

Neben den herkömmlichen Babyphonefunktionen bietet ein Angelcare Babyphone mit speziellem Zubehör die Möglichkeit die Bewegungen und sogar die Atmung des Kindes zu überprüfen.

Die zusätzlichen Sensormatten des Angelcare Babyphones werden dafür lediglich unter die Matratze des Babybettes gelegt und schlagen Alarm, wenn über einen bestimmten Sekundenzeitraum keine Bewegung verzeichnet werden konnte. Dies kann jungen Eltern die Sicherheit geben, im Fall eines Atemaussetzers sofort reagieren zu können.

Vorteile und Nachteile – Das Angelcare Babyphone im Überblick

Während Angelcare Babyphone in den unterschiedlichsten Varianten erhältlich sind, so ist der Verkaufsschlager der Marke immer noch das Angelcare Babyphone mit der Atemüberwachung durch die Sensormatten. Technisch sehr ausgereift sind allerdings auch die anderen Modelle der Marke, auch wenn hier die Nachfrage aufgrund des Preises etwas geringer ausfällt als bei dem Top-Modell.

Viele Eltern sind von der Atem- und Bewegungsüberwachung sehr überzeugt und möchten keine ihrer ruhigen Nächte mit einem anderen Babyphone tauschen. Das Angelcare Babyphone mit Atemüberwachung hat allerdings für schlaftrunkene Eltern den Nachteil, dass die Sensormatten vor jedem Hochheben des Babys deaktiviert werden müssen. Sonst kann der Alarm in jeder Stillphase oder bei jedem Morgenfläschchen zu einem unangenehmen Weckruf für den unbeteiligten schlafenden Elternteil werden.

Beistellbetten sind kein geeigneter Einsatzort für das Angelcare Babyphone

Zudem darf das Babybett für die Nutzung des Angelcare Babyphones nicht direkt am Bett der Eltern stehen. Die beliebten Beistellbetten, die das nächtliche Stillen so sehr erleichtern, sind somit kein geeigneter Einsatzort für ein Angelcare Babyphone. Die Bewegungen der Eltern würden die sensiblen Sensormatten in ihrer Genauigkeit stören und für trügerische Sicherheit sorgen.

Für ganz besorgte Eltern gibt es das Angelcare Babyphone nicht nur mit Sensormatten für die physische Überwachung, sondern auch zusätzlich mit einer visuellen Videoüberwachung, sodass der Nachwuchs keine unbemerkte Bewegung tätigen kann.

Ein Fazit zum Angelcare Babyphone

Das Angelcare Babyphone ist eine technisch sehr ausgereifte Erfindung, die ängstliche Eltern in der kritischen Anfangsphase beruhigen kann. Allerdings sollten sich die Käufer eines Angelcare Babyphones bewusst sein, dass das Angelcare Babyphone lediglich Alarm schlagen kann. Handeln müssen die Eltern anschließend ganz alleine und hier ist dann ein Erste-Hilfe-Kurs fürs Baby wichtiger als alle technischen Finessen.

Eine Übersicht verschiedener Marken und Modelle, sowie günstige Angebote für Angelcare Babyphones finden Sie hier auf Amazon.